WebIQ 2.3 – Vorschau auf das kommende Release

In wenigen Tagen wird die neue Version WebIQ 2.3 erscheinen und mit ihr einige große und viele kleine Verbesserungen.

Rezeptverwaltung im WebIQ Designer

Als größtes neues Feature gilt sicherlich die Rezeptverwaltung – die zwar im WebIQ Connect schon lange integriert ist – bisher im WebIQ Designer aber noch nicht einfach in eine Web App zu integrieren war. Verfügbar sind dann:

  • Erstellen von Rezept-Vorlagen im WebIQ Designer
  • Auswahl von Rezepten über das neue Widget „Recipe Select“ mit Auto-Completion
  • Übernahme von aktuellen Werten als neues Rezept
  • Erstellen, bearbeiten, löschen von Rezepten über das neue Widget „Recipe Controller“
  • Neues Bearbeitungs-Widget „Recipe Edit“für die direkte Bearbeitung von Rezeptwerten

Konfigurierbare On-Screen-Tastatur

Bei der Eingabe von Texten in WebIQ Apps wurde bisher auf die Systemtastatur des jeweiligen Betriebssystems zugegriffen. Dies hat allerdings folgende Nachteile:

  • Lokalisierung der Tastatur abhängig von Systembenutzer
  • Keine Möglichkeit der Änderung des Tastaturlayouts in der App ohne die Systemlokalisierung zu beeinflussen
  • Keine Möglichkeit der Änderung des Tastaturlayouts in der App on-demand
  • Keine Anpassungsmöglichkeit der verfügbaren Buttons
  • Keine Möglichkeit zu verhindern, dass der Benutzer z.B. mittels Alt+F4 unter Windows mit der Systemtastatur den Browser beendet

Um dies zu lösen haben wir ein On-Screen-Keyboard entwickelt, welches diese Probleme löst und zudem ermöglicht, mit minimalem Konfigurationsaufwand (JSON-Datei) ein komplett eigenes Tastaturlayout zu entwickeln bzw. bestehende anzupassen.

Dies kann für die ganze Web App global aktiviert oder deaktiviert werden. Zudem kann die Layout-Auswahl global aktiviert oder deaktiviert werden.

Usability-Verbesserungen

Unser Ziel ist es, WebIQ zum benutzerfreundlichen Tool zur Erstellung von webbasierten HMIs weiter zu entwickeln. Dazu gehört auch die ständige Optimierung der Benutzerführung und die Ergänzung um neue nützliche Features, die auch wir im täglichen Umgang im Rahmen von Kundenprojekten immer wieder erleben – wir sind ja nicht nur Entwickler von sondern auch tägliche Nutzer unserer eigenen HMI-Lösung.

Auch Feedback von unseren Kunden fließt regelmäßig in die Entwicklung unseres Produktes ein.

Package Management

Web Apps und Widget-/Theme-/Library-Packages können in WebIQ einfach durch Kopieren bzw. Verschieben in das entsprechende Projekt- bzw. Paketverzeichnis verfügbar gemacht werden. Allerdings ist dies aktuell noch ein umständlicher Weg, der manuellen Zugriff auf die entsprechenden Verzeichnisse unter Windows erfordert. Hier arbeiten wir kontinuierlich daran, dies immer mehr zu vereinfachen und in Zukunft die Installation und den Austausch von Apps und Paketen direkt aus dem WebIQ Designer zu ermöglichen.

Im Rahmen des neuen Releases WebIQ 2.3 werden folgende Verbesserungen im WebIQ Designer verfügbar sein:

  • Direkter Download von Apps als ZIP-Datei über die Projektliste
  • Neuladen der Projektliste durch Klick auf den „Neu laden“-Button (ein bisheriger Neustart des WebIQ Designer entfällt damit)
  • Einfaches Schließen von Projekten
  • Upload von neuen Packages als ZIP-Datei

Für zukünftige Releases ist außerdem der Upload von Projekten als ZIP-Dateien im WebIQ Designer eingeplant. Unser Ziel ist es hierbei soweit wie möglich den direkten Zugriff auf Verzeichnisse über den Windows Explorer durch einfache Optionen im WebIQ Designer zu ersetzen, um so zu eine effizientere und weniger fehleranfällige Nutzung zu ermöglichen.

Lokalisierungen

Der bereits existierende Export von Lokalisierungen im CSV-Format wurde um den Import im CSV-Format ergänzt. Damit stehen nunmehr für Übersetzungen die Formate JSON und CSV für Im- und Export zur Verfügung und ermöglichen so, einfach die Übersetzungen über eine dritte Person oder ein Übersetzungsunternehmen vornehmen zu lassen und diese dann komfortabel wieder zu reimportieren.

Damit entfällt die manuelle Änderung von Texten im WebIQ Designer, was insbesondere bei umfangreichen Texten sehr aufwändig ist.

Eine enorme Effizienzsteigerung bei Verwendung mehrerer Sprachen wird jetzt außerdem ermöglicht, indem direkt bei der Bearbeitung einer Lokalisierung alle Übersetzungen auf einmal geändert werden können. Somit entfällt die erforderliche Einzelbearbeitung in jeder einzelnen Sprache, ist aber weiterhin möglich.

Weitere Verbesserungen:

  • Einfache Ausblendung der System-Lokalisierungen mittels Checkbox für mehr Übersicht
  • Löschen von Lokalisierungen

Weitere Neuerungen

  • Neues Widget „Toggle Button“ zum einfachen abwechselnden Wechsel zwischen zwei Zuständen
  • 64Bit-Version von WebIQ für Windows

Freuen Sie sich mit uns auf das neue Release WebIQ 2.3 – als Kunde oder Interessent informieren wir Sie, sobald dies verfügbar ist.

Anmerkung: Wir behalten uns vor, die hier angekündigten Features ganz oder teilweise zu ändern oder nicht in der angekündigten Version zur Verfügung zu stellen.